Logo der Bürgerinitiative Eine bessere Mitte für Fürth Abendstimmung auf der Fürther Freiheit      
           
 
 
Wir haben bessere Ideen!

Für größere Darstellung bitte auf das Bild klicken!
Die drei Eckpfeiler unseres stadtverträglichen Alternativkonzeptes:
1. Die Rudolf-Breitscheid-Straße und die Hallstraße bleiben durchgängig öffentlicher Raum, werden aber zu einer attraktiven Fußgängerzone umgebaut.
   
2. Das Wölfel-Areal um das City-Kino, das Fiedler-Gelände und das Commerzbank-
Gebäude
werden unabhängig voneinander in getrennten Teilprojekten entwickelt,
woraus sich die von allen Experten geforderte, offene Bauform ganz von selbst
ergibt. In allen drei Arealen soll Raum für großflächigen Einzelhandel geschaffen
werden, um die offenkundig bestehenden Angebotslücken im Bereich Bekleidung zu
schließen. Darüber hinaus ermöglicht die multifunktionale Auslegung der Bauten
einen ausgewogenen Mix aus Einzelhandel, Gastronomie, Wohnen, Dienstleistung
und Kultur.
   
3. Alle denkmalgeschützten Gebäude bleiben erhalten. Neubauten werden
qualitätsvoll integriert. Das Beispiel des Fürther Kulturforums zeigt, wie im
spannenden Wechselspiel von alter und neuer Architektur ein Ensemble von hoher
Verweilqualität entstehen kann.
 
Die Vorteile des Konzepts „Eine bessere Mitte für Fürth“
1. Durch das Offenhalten der bestehenden Straßen wird die Fußgängerzone nicht
abgeschnitten und isoliert, sondern bleibt aus allen Richtungen schnell erreichbar.
Davon profitieren die Zone selbst und die anschließenden Geschäftslagen.
   
2. Wenn drei kleinere Areale unabhängig voneinander entwickelt werden, hat die
heimische Bauwirtschaft gute Chancen auf Arbeitsplatz sichernde Aufträge. Bei
Großprojekten hingegen erhalten meist nur überregionale Anbieter den Zuschlag.
   
3. Früher oder später notwendige Sanierungen oder andere Nutzungen lassen sich bei
drei voneinander unabhängigen Arealen in offener Bauform deutlich einfacher
realisieren.
   
4 Durch unser Konzept werden automatisch stadtverträglichere Flächen erreicht. Bei
konsequenter Umsetzung der Multi-Funktionalität wird die zudem Gefahr des
mittelfristigen "Umkippens" in ein reines Geschäftsviertel nachhaltig gebannt.
   
5. Unser Konzept hält alle Optionen für die dringend gebotene Revitalisierung des City-
Centers offen. Käme hingegen das überdimensionierte "Mega-Center", würde die
Lage des City-Centers wirtschaftlich noch schwieriger und seine Sanierung gänzlich
unrentabel werden.
   
Hackesche Höfe Berlin
"Hackesche Höfe", Berlin, Bezirk Mitte, Sanierung 1994-1997, Betreiber: PENTANEX GmbH, gemischte Nutzung Büro, Wohnen, Einzelhandel. Aufnahmen und Copyright © im Februar 2009 von Werner Schmidt
Weitere Informationen zu den Hackeschen Höfen bei Wikipedia
     
 
     
 
Für größere Darstellung bitte auf die Bilder klicken!
Fünf Höfe München
"Fünf Höfe", München, Sanierung und Neubauten 1998-2003, Betreiber: Union Investment Real Estate AG, gemischte Nutzung Büro, Wohnen, Einzelhandel. Aufnahmen und Copyright © im Februar 2009 von Werner Schmidt
Weitere Informationen zu den Fünf Höfen bei Wikipedia
     
 
     
 
Für größere Darstellung bitte auf die Bilder klicken!
 
 
 
 
 
 

Veröffentlichung bzw. Nachdruck von Texten, Teilen davon oder Bildern aus dieser Homepage sind nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Bürgerinitiative bzw. der für den Inhalt verantwortlichen Personen erlaubt! Fragen an kontakt@bessere-mitte-fuerth.de
Alle Fotos, soweit nicht anders vermerkt, © Bürgerinitiative "Eine bessere Mitte für Fürth"
Für die Nutzung der Seite und insbesondere für alle Linksetzungen gilt das Impressum
V.i.S.d.P.: Martin Peetz, Fürth, Ludwig-Quellen-Straße 17
Kontoverbindung auf Anfrage.
 
Inhalt dieser Seite
Unsere Vision
Hackesche Hoefe Berlin
Fünf Höfe München